Rathaus für das Neue Hulsberg-Viertel

Beirat fordert Nutzung der Pathologie als Sozialraum

Der Beirat Östliche Vorstadt hat sich mit einem erneuten Beschluss dezidiert gegen eine kommerzielle Nutzung der Pathologie auf dem Gelände des Klinikums Bremen-Mitte ausgesprochen.
19.05.2021, 17:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Beirat fordert Nutzung der Pathologie als Sozialraum
Von Sigrid Schuer
Beirat fordert Nutzung der Pathologie als Sozialraum

Kurzfristig soll die Zwischenzeitzentrale die ehemalige Pathologie beleben, langfristig soll hier quasi das Rathaus des Neuen Hulsberg-Viertels entstehen; so wünscht es sich der Beirat Östliche Vorstadt.

Roland Scheitz

Auf der jüngsten Sitzung des Beirates Östliche Vorstadt gab es auch Diskussionen um die denkmalgeschützte Pathologie, die noch in Betrieb ist und sukzessive in den Klinikneubau auf dem Gelände des Klinikums Bremen-Mitte umziehen soll. Wenn es denn in diesem Jahr soweit ist, wird erst einmal die Zwischenzeitzentrale (ZZZ) für ein bis eineinhalb Jahre die ehemalige Pathologie beleben, so ist es geplant. Der Beirat bekundete erneut sein großes Interesse, dass das Gebäude nicht kommerziell, sondern als Sozialraum, quasi als Rathaus des Viertels, genutzt werden solle.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen