Haus der Wissenschaft

Vortrag über Leben auf der Basis von Erdgas

Altstadt. Der Bio-Geochemiker Gunter Wegener ist als Forscher auf Schiffen und U-Booten unterwegs, erforscht mithilfe von Tiefseerobotern heiße und kalte Quellen in der Arktis, im Atlantik und im Pazifik. Oder er arbeitet am Max Planck Institut für Marine Mikrobiologie sowie am Marum, Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen.
30.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Antje Noah-Scheinert

Altstadt. Der Bio-Geochemiker Gunter Wegener ist als Forscher auf Schiffen und U-Booten unterwegs, erforscht mithilfe von Tiefseerobotern heiße und kalte Quellen in der Arktis, im Atlantik und im Pazifik. Oder er arbeitet am Max Planck Institut für Marine Mikrobiologie sowie am Marum, Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen. Aber am Sonnabend, 1. April, steht er um 11 Uhr im Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, und hält in der Reihe „Wissen um 11“ den Vortrag „Leben auf der Basis von Erdgas“. Er erklärt, wie Mikroorganismen Kohlenwasserstoffe knacken und ganze Ökosysteme erschaffen. Er beschreibt, wie Bakterienmatten, Röhrenwürmern, Muscheln und Krabben ohne die Kraft der Sonne in den Tiefen der Meere entstehen und leben. Eintritt frei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+