Die Parteien erwarten am Sonntagabend Politiker, Sympathisanten und Interessierte Wahlpartys mit Prominenten

Bremen. Die Parteien und der Presse-Club im Schnoor veranstalten wieder Partys zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag. Übereinstimmend heißt es, dass sich das Angebot, auf Wahlpartys politisch zu plaudern und Prominente aus der Nähe zu sehen, vorrangig an Mitglieder und Sympathisanten richtet, die Veranstaltungen aber offen für alle Interessierten seien.
19.09.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wahlpartys mit Prominenten
Von Wigbert Gerling

Die Parteien und der Presse-Club im Schnoor veranstalten wieder Partys zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag. Übereinstimmend heißt es, dass sich das Angebot, auf Wahlpartys politisch zu plaudern und Prominente aus der Nähe zu sehen, vorrangig an Mitglieder und Sympathisanten richtet, die Veranstaltungen aber offen für alle Interessierten seien.

Die Sozialdemokraten sind traditionell in der StäV, der „Ständigen Vertretung“ in der Böttcherstraße. Nach Angaben von Fraktionssprecher André Städler beginnt die Wahlparty um 17 Uhr. Zu der Veranstaltung kämen die sozialdemokratischen Direktkandidaten für Berlin, Carsten Sieling und Uwe Beckmeyer. Aber auch mit anderen Prominenten aus der Partei sei fest zu rechnen, zum Beispiel mit Bürgermeister Jens Böhrnsen.

Zu den Christdemokraten, die sich ab 17.30 Uhr im „Fritz-Theater“ am Herdentorsteinweg treffen, kommen die Direktkandidatinnen Bettina Hornhues und Elisabeth Motschmann, kündigt Sprecher Gunnar Meister an. Zudem werde beispielsweise der Landesvorsitzende Jörg Kastendiek erwartet.

Die Grünen treffen sich im Weserhaus im Radio-Bremen-Gebäude an der Weser. Die Partei schaltet von 16 bis 17 Uhr der Party einen Wahlgang vor: Besucher ohne deutschen Pass haben die Möglichkeit zur „symbolischen Stimmabgabe“. Um 17.30 Uhr, so Organisator Wolf Krämer, werde das Ergebnis bekannt gegeben.

Die Linke hat eine Wahlparty im Konsul-Hackfeld-Haus an der Birkenstraße vorbereitet. Los geht es ab 17.30 Uhr. Die Piraten sind auch gewappnet, um am Sonntag feiern zu können. Einlass ist ab 17 Uhr in der Geschäftsstelle an der Daniel-von-Büren-Straße 15.

Unabhängig von den Parteien gibt es eine Wahlparty im Bremer Presse-Club im Schnoor 27/28. Ab 17.30 Uhr kann die politische Berichterstattung an Fernsehschirmen verfolgt werden. Der Landeswahlleiter, so heißt es, werde dort außerdem erstmalig eine Hochrechnung für Bremen präsentieren – und später auch das vorläufige amtliche Endergebnis verkünden. Außerdem sei, wie üblich, eine Pressekonferenz mit den Bremer Bundestagskandidaten vorgesehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+