Verbrechen-Podcast Folge 1: Der ungeklärte Fall Jutta Fuchs

Eigentlich wollte Jutta Fuchs im Juni 1993 ein neues Leben beginnen und mit den Kindern ihren Verlobten verlassen. Doch sie verschwindet spurlos. Hören Sie hier den ersten Fall des Bremer Verbrechen-Podcasts.
30.09.2021, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Bähr Ralf Michel

Am 26. Juni 1993 soll für Jutta Fuchs ein neues Leben beginnen. Die 29-Jährige will mit ihrem zweijährigen Jungen ihren Verlobten verlassen. Die neue Wohnung ist schon eingerichtet, für Sonnabend in aller Frühe ist der Umzug geplant. Doch die Freunde, die ihr dabei helfen wollen, kommen umsonst. Nicht Jutta Fuchs, sondern ihr Verlobter öffnet die Tür. Jutta ist verschwunden, sagt er und knallt ihnen die Tür vor der Nase zu. 25 Jahre später wird der Mann vor Gericht stehen. Angeklagt wegen Mordes. Doch von Jutta Fuchs fehlt bis heute jede Spur. 

Alles über den Fall hören Sie im neuen WESER-KURIER-Podcast "Verbrechen - Fälle, die die Region bewegten":

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+