Diskussion im Übersee-Museum Wandel der Hafenarbeit im Übersee-Museum

Bahnhofsvorstadt. Das Übersee-Museum lädt ein: Im Rahmen der Ausstellung „Rückblende – Streiflichter aus den Bremer Häfen“ läuft am Dienstag, 28. Februar, 19 bis 20.
23.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Petra Spangenberg

Bahnhofsvorstadt. Das Übersee-Museum lädt ein: Im Rahmen der Ausstellung „Rückblende – Streiflichter aus den Bremer Häfen“ läuft am Dienstag, 28. Februar, 19 bis 20.30 Uhr, eine Podiumsdiskussion „Vom Stückgut zum Containerhafen: Industrialisierung der Hafenarbeit“ mit Rolf Fastenau, ehemaliger Vorstandsvorsitzender BLG Group, und Fredy Mahlstedt, Arbeitsdirektor der Bremer Lagerhaus Group. Die Moderation hat Peter Hanuschke vom Weser-Kurier. Mit der Kabinett-Ausstellung „Rückblende – Streiflichter aus den Bremer Häfen“, die noch bis zum 23. April gezeigt wird, verabschiedet sich Hartmut Roder, langjähriger Leiter der Abteilung Handelskunde im Übersee-Museum. Der Eintritt zur Podiumsdiskussion kostet sieben, ermäßigt fünf Euro. Am Sonntag, 5. März, gibt es eine Führung durch die neue Amerika-Ausstellung mit Miriam Savoca. Kosten: zwei Euro plus Eintritt ins Museum.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+