Warnstufe 4 tritt in Kraft Diese Corona-Regeln gelten nun in Bremen

In der Stadtgemeinde Bremen gilt ab diesem Montag die Corona-Warnstufe 4. Damit tritt zugleich die 3-G-Regel für Besuche in Behörden und Ämter in Kraft.
10.01.2022, 10:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von HPP

Ab heute gilt in der Stadtgemeinde die Warnstufe 4 – und damit die 2G-plus-Regel in der Gastronomie sowie vielen anderen Bereichen des Alltags. Erwachsene, die noch nicht ihre Auffrischimpfung (Booster-Impfung) bekommen haben, müssen einen negativen Corona-Test vorweisen, wenn sie beispielsweise in einem Restaurant essen gehen möchten. 2G plus gilt unter anderem auch bei Krankenhausbesuchen oder Sport in geschlossenen Räumen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von der 2G-plus-Regel ausgenommen.

Beim Besuch von Ämtern oder Behörden gilt mit der Warnstufe 4 die 3G-Regel. Es muss ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vorgezeigt werden. Als Testnachweis gilt laut Gesundheitsressort entweder ein negatives Schnelltestergebnis aus einem Testzentrum oder ein negativer PCR-Test. Der Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden sein, der PCR-Test nicht älter als 48. Ob ein Selbsttest unter Aufsicht vor Ort möglich ist, sollte vor dem Besuch mit dem jeweiligen Amt oder der Behörde geklärt werden, so Lukas Fuhrmann, Sprecher von Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke).

Lesen Sie auch

Ausgenommen von der 3G-Regel seien Personen, die von der öffentlichen Einrichtung des Landes vorgeladen oder einbestellt werden. Gerichte seien nicht an die Corona-Verordnung gebunden und würden im Rahmen ihres Hausrechts eigenständig über die Voraussetzungen zum Betreten der Gerichtsgebäude entscheiden, so Fuhrmann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+