Begrenzte Abgabe Warum einige Medikamente in Bremer Apotheken knapp werden

Bestimmte Medikamente werden in Bremer Apotheken zur Mangelware. Betroffen sind unter anderem Fiebersäfte für Kinder – woran das liegt und welche Alternativen es gibt.
09.08.2022, 13:27
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Warum einige Medikamente in Bremer Apotheken knapp werden
Von Felix Wendler

In Bremer Apotheken sind bestimmte Medikamente nur noch eingeschränkt verfügbar. Betroffen seien vor allem Fiebersäfte für Kinder, sagt Klaus Scholz, Präsident der Apothekerkammer Bremen. Auch bei Nasensprays und dem Durchfallmittel Elotrans melden die Apotheken Engpässe. Lieferschwierigkeiten gibt es Scholz zufolge außerdem bei einigen verschreibungspflichtigen Medikamenten – zum Beispiel bei Betablockern. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren