Vom Schiffspfleger bis zur Wunschfee

Warum sich Bremer ehrenamtlich engagieren

Nahezu unbegrenzt ist die Zahl der Tätigkeiten, für die man sich ehrenamtlich einbringen kann. Warum und wofür Bürger aus Bremen und umzu freiwillig in ihrer Freizeit aktiv sind, erklären sie im Gespräch.
14.01.2021, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Warum sich Bremer ehrenamtlich engagieren
Von Maurice Arndt

Denn kennt so ziemlich jeder: den Fußballtrainer der E-Jugend des lokalen Fußball- oder Handballvereins. Auch der Ehrenamtliche, der mit Senioren einmal in der Woche Schach spielt, ist hinlänglich bekannt. Doch die Möglichkeiten sich über freiwillige Arbeit, ehrenamtlich einzubringen sind deutlich diverser. In Bremerhaven pflegen Ehrenamtler etwa einen alten Dampf-Eisbrecher, während Ehrenamtliche in der Neustadt Menschen dabei helfen kaputte Dinge zu reparieren.

Ebenso breit gefächert wie das Angebot der Tätigkeiten, sind die Motive von Ehrenamtlichen aus Bremen und umzu. Manche engagieren sich freiwillig, wegen oder für ihre Kinder, andere, um ein gemeinsames Hobby mit dem Partner zu haben und wieder andere wollen einfach nur eine gute Zeit haben. Das berichten Bremer Ehrenamtler im Gespräch.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren