Die Kiosk-Kolumne "Ohne Zeitungen geht es nicht"

Der Chefreporter im Kiosk in der Bremer Scharnhorststraße: Heute schreibt er über einen der Nachbarn in der Straße. Es ist der Unternehmer und Politiker Christoph Weiss, ein alter Bekannter des Kioskbetreibers.
10.11.2021, 16:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Hinrichs

Christoph Weiss wohnt gleich um die Ecke, sein Haus steht an der Schwachhauser Heerstraße, mit einem Grundstück, das an der Scharnhorstraße endet. Am frühen Abend, es ist schon dunkel, fährt er mit dem Rad am Kiosk vor. Den Betreiber kennt er seit seiner Jugend, sie haben gemeinsam das Hermann-Böse-Gymnasium besucht. Anders als Robert Volk ist Weiss irgendwann in die weite Welt hinausgegangen, nach Hongkong und Boston, um dort zu arbeiten. Jetzt lebt er aber schon lange wieder in Bremen – und kauft am Kiosk ab und an eine Zeitung oder lässt sie sich jeden Sonnabend von Volk in den Briefkasten stecken. "Ich bin ein Fetischist", sagt der 56-Jährige, "ohne Zeitungen geht es nicht." Die aus Papier am besten, "es muss knistern", am Morgen jedenfalls, beim Frühstück, abends liest er digital.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 1. Monat gratis
  • Jederzeit kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

ZUM VALENTINSTAG LESEN DIE LIEBSTEN MIT

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer zum Preis von WK+ Basic
  • 1. Monat gratis, dauerhaft günstig
  • Jederzeit kündbar

Für 14,90 € 8,90 € mtl.

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren