Bremen

Weitere 94 Flüchtlinge aus Syrien für Bremen

Bremen (mic). Innensenator Ulrich Mäurer begrüßt, dass es auf der Innenministerkonferenz in Bonn „endlich gelungen ist, sich im Hinblick auf die Situation syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge darauf zu verständigen, die bundesweite Aufnahme zumindest um weitere 10 000 auf insgesamt 20 000 zu verdoppeln“. Eine „erhebliche Verstärkung der humanitären Anstrengungen war mir ein besonderes Anliegen“, betont Mäurer.
17.06.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weitere 94 Flüchtlinge aus Syrien für Bremen
Von Ralf Michel

Innensenator Ulrich Mäurer begrüßt, dass es auf der Innenministerkonferenz in Bonn „endlich gelungen ist, sich im Hinblick auf die Situation syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge darauf zu verständigen, die bundesweite Aufnahme zumindest um weitere 10 000 auf insgesamt 20 000 zu verdoppeln“. Eine „erhebliche Verstärkung der humanitären Anstrengungen war mir ein besonderes Anliegen“, betont Mäurer. Erfolgt die Verteilung der neuen Flüchtlinge nach dem bisherigen Schlüssel, würde dies für Bremen die Aufnahme von noch einmal 94 Syrern bedeuten. Von den bisher aufgrund des Aufnahmebeschlusses von Bund und Ländern für Bremen zugeteilten 94 Flüchtlingen wurden laut Innenbehörde bis Mai dieses Jahres 45 aufgenommen. Hinzu kamen seit September 2013 weitere 16 syrische Staatsangehörige, die zu in Bremen lebenden Verwandten nachgezogen sind.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+