Mit dem Dolch zum Prozess Welche Waffen bei Kontrollen in Bremer Gerichten gefunden werden

Von der Nagelfeile bis zum Gebetsdolch: Bei Einlasskontrollen in Bremer Gerichten kommen immer wieder verbotene Gegenstände zum Vorschein. Böse Absichten haben die meisten Betroffenen nicht.
03.01.2022, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Welche Waffen bei Kontrollen in Bremer Gerichten gefunden werden
Von Felix Wendler

Egal ob Messer, Schlagring oder Pfefferspray: Wenn Waffen zum Einsatz kommen, endet die Angelegenheit nicht selten vor Gericht. Dass dort wiederum ein striktes Waffenverbot gilt, findet offensichtlich nicht immer Beachtung. Bei Personenkontrollen an Berliner Gerichten seien in diesem Jahr mehr als 15.000 Waffen gefunden worden, berichtet die "Berliner Zeitung". Sicherheitsleute hätten zum größten Teil Messer und andere Stichwaffen, aber auch Schlagstöcke und viele Alltagsgegenstände wie Glasflaschen gefunden. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren