B-Junioren reicht durchschnittliche Leistung zum 7:0 / Keeper Marco Kuhnke hält DJK-Niederlage halbwegs in Grenzen - 0:5 Werder III für Spitzenreiter Blumenthaler SV kein Prüfstein

Bremen-Nord. Dem Blumenthaler SV genügte eine durchschnittliche Leistung, um die Tabellenführung in der Fußball-Verbandsliga der B-Junioren mit einem 7:0 gegen SV Werder Bremen III zu behaupten. Aufsteiger DJK Blumenthal kassierte dagegen nach einer enttäuschenden Leistung eine 0:5-Pleite beim OSC Bremerhaven.
04.05.2010, 00:24
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von DENNIS TANSKI

Bremen-Nord. Dem Blumenthaler SV genügte eine durchschnittliche Leistung, um die Tabellenführung in der Fußball-Verbandsliga der B-Junioren mit einem 7:0 gegen SV Werder Bremen III zu behaupten. Aufsteiger DJK Blumenthal kassierte dagegen nach einer enttäuschenden Leistung eine 0:5-Pleite beim OSC Bremerhaven.

Blumenthaler SV - SV Werder Bremen III 7:0 (2:0): Der Blumenthaler SV tat sich auf den schwer bespielbaren Hauptplatz am Burgwall zunächst schwer, wirkte im Spielaufbau gehemmt und erspielte sich nur wenige Möglichkeiten. In der 26. Minute war es dann aber soweit, Janis Hennecke staubte nach einem Schuss von Patrick Chwiendacz in Torjägermanier zum 1:0 ab. Kurz danach gab es wieder Grund zum Jubeln, denn Kapitän Ibrahim Al-Zein erzielte das 2:0 (30.) nach schöner Vorarbeit von Janis Hennecke. Die Gäste konnten sich kaum in Szene setzen, der Defensivverband um Dennis Jordan ließ keine nennenswerten Chancen zu. Bereits im Mittelfeld wurden die Werder-Angriffe von den klug agierenden Mittelfeldstrategen Daniel Setecki und Hevidar Selle gestoppt. Als die Gäste nach einer Tätlichkeit (36.) nur noch mit zehn Mann auf dem Platz waren, war das Spiel entschieden.

Gleich nach der Halbzeit erzielte so Domenik Burkl nach feiner Vorarbeit Marco Olejniczak das 3:0 (42.), Ibrahim Al-Zein (56., Foulelfmeter) und Marco Olejniczak (60.) erhöhten auf 5:0. Die Blumenthaler nahmen nun einen Gang raus, und erst Sturmführer Janis Hennecke konnte nach Vorarbeit von Dennis Jordan den Torreigen fortführen (76.). Patrick Chwiendacz setzte per Foulelfmeter den Schlusspunkt. 'Es besteht kein Grund überschwänglich zu sein. Wir konnten die Tabellenführung festigen, müssen aber weiter sehr konzentriert sein', meinte BSV-Trainer Thorsten Hennecke.

Blumenthaler SV: Seemann; Dag, Jordan, Jagdhuber, Setecki, Selle, Banehr, Al-Zein, Chwiendacz, Burkl, Hennecke (eingewechselt: Alkur, Eren, Olejniczak, Tava).

OSC Bremerhaven - DJK Blumenthal 5:0 (3:0): DJK-Coach Wolfgang Stedtnitz war sehr enttäuscht: 'Das war ein ganz lebloser Auftritt meiner Mannschaft, wir haben uns nicht gewehrt, uns einfach ergeben.' Bereits in der vierten Minute gerieten die Nordbremer nach einem Stellungsfehler in Rückstand. Eigene Chancen gab es in der ersten Hälfte nicht, allein Marco Kuhnke war es hier zu verdanken dass die 'Olympischen' das Spiel nicht noch früher entschieden. Doch auch er konnte wenig später das 0:2 (22.) sowie das 0:3 (34.) nicht verhindern.

DJK-Coach Stedtnitz versuchte seine Truppe in der Halbzeit nochmal aufzubauen, doch ein Doppelschlag zum 5:0 (42./46.) zerstörte schnell alle Hoffnungen. Danach schalteten die Seestädter einen Gang zurück, so dass Toska und Geiseler gute Möglichkeiten hatten, Ergebniskosmetik zu betreiben, doch sie scheiterten beide am OSC-Keeper. 'Wir waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Marco Kuhnke hat uns vor einer höheren Niederlage bewahrt. Nun gilt es, die Fehler aufzuarbeiten und diese in den nächsten schweren Spielen zu vermeiden', blickte Stedtnitz bereits wieder nach vorn.

DJK Blumenthal: Kuhnke; Hertling, Hippel, Demir, Seljimi, Aksoy, Bergmann, Mües, Mültici, Toska, Geiseler (eingewechselt: Bonik, Neumann, Kluge, Aydinöz).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+