Bremer Geschichten im Zisch-Journal Werder, Werften und Wissenschaft

Bremen (was). Vier Unternehmen und Einrichtungen, die den Namen Bremens in die Welt tragen, stehen im Mittelpunkt des heutigen Zisch-Journals. Die Beiträge haben Schüler im Rahmen des Zeitungsprojektes geschrieben.
11.05.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefanie Waterkamp

Vier Unternehmen und Einrichtungen, die den Namen Bremens in die Welt tragen, stehen im Mittelpunkt des heutigen Zisch-Journals. Die Beiträge haben Schüler im Rahmen des Zeitungsprojektes geschrieben.

Um die Nachwuchsarbeit bei Werder Bremen geht es im Beitrag der Klasse 4 b der Grundschule an der Melanchthonstraße in Walle. Der ehemalige Fußballspieler Björn Schierenbeck hat ihnen viel über das Internat und die Aussichten junger Werder-Kicker erzählt, irgendwann einmal den Sprung in die Profimannschaft zu schaffen. Die Klasse 8 d vom Alten Gymnasium in Bremen-Mitte hat sich mit dem Thema Homosexualität beschäftigt und die Anlaufstelle „Rat & Tat“ besucht.

Die Jacobs University war Anlaufpunkt für die Klasse 3 a der Grundschule St. Magnus. Die Klasse 7 a der Gerhard-Rohlfs-Schule in Vegesack hat die Werften Lürssen und Abeking & Rasmussen geentert und die Erlebnisse in Seemannssprache niedergeschrieben.

Ins Deutsche Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz in Bremen hat es die Klasse 6 Ga der Kooperativen Gesamtschule Stuhr verschlagen. Sie machte Bekanntschaft mit dem Roboter „Leng“, der in gut 15 Jahren den Jupitermond „Europa“ erkunden soll.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+