Werder zittert bis zum Schluss

Bremen (td). Für die Korbballerinenn des SV Werder Bremen gab es am zweiten Spieltag der Niedersachsenliga einen knappen Sieg sowie eine klare Niederlage.
14.10.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Werder zittert bis zum Schluss
Von Tobias Dohr

Bremen (td). Für die Korbballerinenn des SV Werder Bremen gab es am zweiten Spieltag der Niedersachsenliga einen knappen Sieg sowie eine klare Niederlage.

SV Werder Bremen - TSV Thedinghausen 8:7 (3:4): Beide Teams schenkten sich nichts, das Spielgeschehen wogte hin und her, die Führung wechselte vor der Halbzeit ständig. Nach Wiederanpfiff erarbeiteten sich die Werderanerinnen dann aber einen Dreikörbe-Vorsprung. Dieser konnte jedoch nicht gehalten werden. Es machten sich nun konditionelle Mängel im Team der Bremerinnen bemerkbar, sodass sich Thedinghausen wieder bis auf 7:8 herankämpfte. Am Ende hatte Werder dann Glück: Thedinghausen konnte einen Freiwurf in der letzten Sekunde nicht nutzen, sodass es beim knappen Sieg blieb.

SV Brake II - SV Werder Bremen 11:7 (4:2): Aus der vergangenen Saison wussten die Bremerinnen um die Stärker des Gegners: 'Die Sechsmeter-Schützinnen sind sehr treffsicher bei Brake', verriet Petra Könnecke. Ziel war es also, diese Würfe zu verhindern, was in der ersten Hälfte auch zunächst sehr gut gelang. In der zweiten Halbzeit zeigte der Gegner dann aber eine deutlich höhere Effektivität bei seinen Tempogegenstößen und zog am Ende dann doch uneinholbar auf und davon.

SV Werder Bremen: Geile (1), Duncan(7), Könnecke (3), Dehne (1), Wendland (1), Lemmel (2), Ullmann, Mattfeldt, Oelze.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+