Blutmond über der Stadt

Wie Bremer die Mondfinsternis erlebt haben

Es war ein astronomisches Jahrhundertereignis: Am späten Freitagabend konnte man in Bremen eine Mondfinsternis beobachten. Wir zeigen Bilder.
28.07.2018, 08:37
Lesedauer: 55 Min
Zur Merkliste
Wie Bremer die Mondfinsternis erlebt haben
Von Vanessa Ranft
Wie Bremer die Mondfinsternis erlebt haben

Neşe Tüfekçiler hat uns diese Aufnahme via Facebook geschickt und schreibt dazu, das Bild sei zwar verwackelt. Aber in ihren Augen ein Kunstwerk.

Neşe Tüfekçiler

Es war ein astronomisches Jahrhundertereignis: Am späten Freitagabend konnte man in Bremen laut Astronomen die längste sichtbare totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts beobachten: Eine Stunde und 43 Minuten dauerte sie. Übertroffen wird diese Dauer voraussichtlich erst bei der Mondfinsternis am 9. Juni 2123 – um etwa drei Minuten.

Das Ereignis ist extrem selten, weil Sonne, Erde und Mond für eine Mondfinsternis auf einer Linie liegen müssen, die Mondbahn aber gegenüber der Erdbahn geneigt ist. Wir zeigen Bilder einer besonderen Sommernacht.

Kreisrund und rosé - so hat Maren Beneke den Mond über Bremen gesehen.

Kreisrund und rosé - so hat Maren Beneke den Mond über Bremen gesehen.

Foto: Maren Beneke
Blutrot zeigte sich der Mond am späten Freitagabend über Woltmershausen.

Blutrot zeigte sich der Mond am späten Freitagabend über Woltmershausen.

Foto: Jens Fischer
Neşe Tüfekçiler hat uns diese Aufnahme via Facebook geschickt und schreibt dazu, das Bild sei zwar verwackelt. Aber in ihren Augen ein Kunstwerk.

Neşe Tüfekçiler hat uns diese Aufnahme via Facebook geschickt und schreibt dazu, das Bild sei zwar verwackelt. Aber in ihren Augen ein Kunstwerk.

Foto: Neşe Tüfekçiler
Auch dieses Foto hat sie mit uns geteilt.

Auch dieses Foto hat sie mit uns geteilt.

Foto: Neşe Tüfekçiler
Steffi Zeimke hat die Mondfinsternis von der Dachterrasse aus erlebt, schreibt sie uns zu diesem Bild.

Steffi Zeimke hat die Mondfinsternis von der Dachterrasse aus erlebt, schreibt sie uns zu diesem Bild.

Foto: Steffi Zeimke
Auch über Schwanewede leuchtete der Mond blutrot.

Auch über Schwanewede leuchtete der Mond blutrot.

Foto: Janssen_Hobbyphotography
Susanne Feußel hat Mond und Mars vom Paralellweg in Walle aus beobachtet.

Susanne Feußel hat Mond und Mars vom Paralellweg in Walle aus beobachtet.

Foto: Susanne Feußel
Mareike Schröder hat über Facebook dieses Foto mit uns geteilt.

Mareike Schröder hat über Facebook dieses Foto mit uns geteilt.

Foto: Mareike Schröder
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+