Sannauer Helmer in Lemwerder

Windpark nicht rechtens

Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat Klagen gegen den Windpark Sannauer Helmer stattgegeben. Die Baugenehmigung sei nichts rechtmäßig gewesen, heißt es im Urteil.
23.08.2018, 17:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Iris Messerschmidt
Windpark nicht rechtens

Der Streit um den Windpark geht weiter. Jetzt hat das Gericht entschieden.

Martin Schutt

Der Streit um Anlagen im Windpark Sannauer Helmer geht in die nächste Runde. Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat am Donnerstag, 23. August, zwei Klagen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung, und zwei Klagen der Deutschen Flugsicherung GmbH stattgegeben. Damit werden die vom Landkreis Wesermarsch erteilten Genehmigungen für die Errichtung und den Betrieb mehrerer Windenergieanlagen im Windpark Ganderkesee-Lemwerder Sannauer Helmer aufgehoben.

Wie berichtet, konnten in Lemwerders Windpark bislang nur wenige der ursprünglich 19 geplanten Anlagen gebaut werden. Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung hatte unter Bezug auf eine gutachterliche Stellungnahme der Deutschland Flugsicherung GmbH entschieden, die Windenergieanlagen dürften nicht errichtet werden. Der Landkreis Wesermarsch erteilte gleichwohl die Genehmigungen für die Errichtung mehrerer Windenergieanlagen.

Das Gericht begründete die Aufhebung der Genehmigungen damit, dass der Landkreis an die Entscheidung des Bundesaufsichtsamts für Flugsicherung gebunden gewesen sei, da diese Fachbehörde eine verbindliche, abschließende Regelung treffen dürfe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+