500 Euro Pauschale Bremer DGB fordert schnelle Hilfe wegen steigender Energiekosten

Energie wird immer teurer. Der DGB in Bremen hält darum schnelle Hilfe vom Bund für nötig – eine Pauschale von 500 Euro. Warum Experten die Hansestadt für die Krise besser gewappnet sehen als andere Länder.
27.09.2022, 19:13
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bremer DGB fordert schnelle Hilfe wegen steigender Energiekosten
Von Lisa Schröder

Angesichts stark steigender Strom- und Gaskosten plädiert der DGB in Bremen für eine Energiepreispauschale in Höhe von 500 Euro. Menschen mit kleinen Einkommen sollen damit besonders entlastet werden. Ein Energiepreisdeckel – also auch fürs Gas – werde nämlich nicht rechtzeitig wirksam sein, sagte Ernesto Harder, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbunds Region Bremen-Elbe-Weser. "Deswegen fordern wir eine Soforthilfe." Die Pauschale ist für alle Beschäftigten, Empfänger von Sozialleistungen, Rentner, Studierende sowie Auszubildende gedacht. Außerdem müsse es für jedes Kind weitere 100 Euro geben.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren