Beck's-Brauer

AB Inbev steigt bei Craft-Brauer ein

Der Braukonzern übernimmt künftig den Vertrieb für den Münchener Craft-Beer-Produzenten Crew Republic. Teil der Allianz ist auch eine eine Minderheitsbeteiligung.
30.08.2019, 18:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
AB Inbev steigt bei Craft-Brauer ein
Von Florian Schwiegershausen
AB Inbev steigt bei Craft-Brauer ein

Die Zentrale von AB Inbev im belgischen Leuven.

Reuters/FRANCOIS LENOIR

Der Beck's-Brauer AB Inbev verbündet sich mit einem prominenten deutschen Craft-Bier-Unternehmen. Der Konzern übernimmt exklusiv den nationalen Vertrieb für alle Biere der Münchener Craft-Bier-Brauerei Crew Republic. Dazu haben die AB-Inbev-Tochter ZX Ventures und das bayerische Unternehmen eine Kooperation vereinbart.

ZX Ventures übernimmt gleichzeitig eine Minderheitsbeteiligung an Crew Republic. „Wir freuen uns sehr über die vertriebliche Zusammenarbeit", sagte Florian Weins, Deutschland-Chef bei AB Inbev. "Crew Republic bietet die passende Ergänzung zu unserem bereits bestehenden Portfolio." Laut Weins gehören Crew Republic zu den Pionieren der deutschen Craft-Bier-Szene.

Mario Hanel, Mitbegründer von Crew Republic ergänzte: „Seit unseren Anfängen mit unseren ersten Hausbrauversuchen in meiner Münchener Wohnung im Jahr 2011, sind wir einen langen Weg gegangen. Die deutsche Craft-Bier-Bewegung stand damals noch ganz am Anfang." Damals kündigten er und sein Freund Timm Schnigula ihre Bürojobs und starteten in einer Hinterhof-WG mit einer Heimbrauanlage. In den vergangenen Jahren konnten sie ihre Marke immer weiter ausbauen.

Schnigula hält den deutschen Markt deutschen Markt jedoch für schwierig für kleine Brauereien wie sein Unternehmen. Deswegen sei die Partnerschaft mit AB Inbev als deutschem Vertriebspartner eine gute Möglichkeit, die Biere einem größeren Markt weit über die bisherige Region hinaus zugänglich zu machen. Crew Republik verfügt am Standort in München-Unterschleißheim über eine eigene Brauerei und beschäftigt insgesamt 15 Mitarbeiter. AB Inbev Deutschland ist am Münchener Standort mit den Marken Franziskaner, Löwenbräu und Spaten vertreten. Operativ soll es mit der Kooperation zum 1. Oktober losgehen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+