Bilanz für Juni

Autokäufe im Land Bremen nehmen zu

Das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe hat die Bilanz des Automarkts für den Juni veröffentlicht. Bei den Neuwagen und bei gebrauchten Pkw stiegen die Verkaufszahlen an.
27.07.2021, 15:41
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Autokäufe im Land Bremen nehmen zu
Von Christoph Bähr
Autokäufe im Land Bremen nehmen zu

Im Juni stieg im Land Bremen die Zahl der Gebrauchtwagenverkäufe an.

Christin Klose

In Bremen und Bremerhaven sind im Juni 1729 Pkw neu zugelassen worden. Das bedeutet ein Plus von 31,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, wie der Landesverband Niedersachsen-Bremen des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes mitteilte. "Dieser starke Zuwachs ist allerdings ausschließlich den niedrigen Zulassungen im Vorjahr geschuldet", sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Landesverbandes. Die Situation für den Automobilhandel werde dadurch erschwert, dass erste negative Effekte aus der mangelnden Verfügbarkeit von Halbleitern die Lieferprobleme erhöhten.

Die gewerblichen Neuzulassungen und alternative Antriebe blieben im Juni nach Darstellung von Bley das Zugpferd des Neuwagenmarktes. Die Monatsbilanz zeige, dass die Entwicklung hin zu alternativen Antrieben zulasten von Verbrenner-Fahrzeugen gehe. Während Benziner um 4,1 Prozent auf 611 (Vorjahr: 587) Neuzulassungen zulegten, büßten Diesel-Fahrzeuge 7,2 Prozent ein (402 Erstzulassungen, Vorjahr: 433). Das Segment der alternativen Antriebe blieb mit einem Plus von rund 145 Prozent und 715 Neuzulassungen auf Wachstumskurs. Die Innovationsprämie bis zu 9000 Euro sei der Impulsgeber für die E-Käufe, betonte Bley.

Lesen Sie auch

Positiv verlief der Juni derweil für den Gebrauchtwagenmarkt im Land Bremen. 4841 (Vorjahr: 4818) Pkw-Besitzumschreibungen meldete das Kraftfahrt-Bundesamt – eine Steigerung um 0,5 Prozent. "Dem Markt fehlt Stabilität," sagte Bley mit Blick auf das Plus von 15,6 Prozent gegenüber dem Vormonat. Weiterhin hoch ist die Nachfrage nach gebrauchten Diesel-Pkw, die ein Plus von 3,4 Prozent mit 1732 (Vorjahr: 1675) Halterwechseln verzeichneten. Für Benziner brachte der Juni hingegen ein Minus von 4,4 Prozent (2872 Umschreibungen, Vorjahr: 3.004). Bei den alternativen Antrieben gab es einen Anstieg um 79,5 Prozent auf 237 Verkäufe.

Lesen Sie auch

Insgesamt stiegen die Besitzumschreibungen um 9,7 Prozent auf 25.445. Bei Benzinern wurden 15.644 Halterwechsel und ein Plus von 7,2 Prozent registriert. Bei Diesel-Fahrzeugen bedeuteten 8808 Halterwechsel einen Zuwachs um 10,4 Prozent. Rein batteriebetriebene E-Pkw legten um 59 Prozent auf 62 Verkäufe zu. Plug-in-Hybride wurden 126-mal umgeschrieben, was ein Plus von 260 Prozent ausmachte. Gasbetriebene Gebrauchtwagen verzeichneten 302 Halterwechsel und damit einen Anstieg um 9,4 Prozent.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+