Aktion am 8. Dezember Neue Technik beim Warntag im Einsatz

Um Bürger bei Gefahren zu warnen, werden Meldungen auch an Handys verschickt. Künftig benötigen Smartphone-Nutzer wegen neuer Technik keinen Internetempfang mehr. Auch in Bremen wird am 8. Dezember getestet.
01.12.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Elias Fischer

Die vorhandenen digitalen Warnsysteme reichen nicht aus, um Bürger ausreichend über Gefahrenlagen zu informieren. Das ist eine Erkenntnis aus der Flutkatastrophe im Ahrtal im vergangenen Jahr. Nun werden am bundesweiten Warntag erstmals Nachrichten über das Warnsystem Cell Broadcast (CB) an Handys verschickt. Mit der Einführung der Technik will das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) künftig mehr Menschen mit Gefahrenmeldungen erreichen, aber: Nicht alle Mobiltelefone können CB-Meldungen empfangen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren