Handelskammer warnt vor Abstieg Bremen ist nur noch auf Platz acht

Die Handelskammer Bremen hat vor einem weiteren wirtschaftlichen Abrutschen des kleinsten Bundeslandes gewarnt. Im Industriestädte-Ranking liegt die Hansestadt hinter Ludwigshafen und Berlin.
22.01.2016, 15:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Handelskammer Bremen hat vor einem weiteren wirtschaftlichen Abrutschen des kleinsten Bundeslandes gewarnt. Im Industriestädte-Ranking liegt die Hansestadt nun hinter Ludwigshafen und Berlin.

Zwar sei die bremische Wirtschaft sehr erfolgreich. "Was uns aber Sorgen machen muss ist, dass Bremen zurückfällt, weil andere Städte noch beweglicher, innovativer und dynamischer sind", sagte Kammer-Präses Harald Emigholz am Freitag bei der Vorlage des Jahresberichts 2015.

Das Bruttoinlandsprodukt Bremens liege pro Kopf um 29 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Allerdings schmelze der Vorsprung. Das habe vor Kurzem der neue Standortindex der Kammer anhand von 22 Indikatoren deutlich gemacht. Bremen rutschte 2014 im Industriestädte-Ranking von Platz fünf auf Platz acht und wurde im Vergleich zu 2012 gemessen an den Industrieumsätzen von Berlin, Stuttgart und Ludwigshafen überholt.

An die Adresse der Landesregierung gerichtet sagte Emigholz, dass das Leitbild der "wachsenden Stadt" das Handeln der Politik prägen müsse. Zukunftsaufgaben wie eine konsequente Innovationsförderung, stabile Standortkosten, ein geschlossener Autobahnring durch die A281 und die Bereitstellung ausreichender Gewerbeflächen müssten angepackt werden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+