Ende der Zettelwirtschaft Bremisches Schiffsregister digitalisiert

Das Bremische Schiffsregister wurde erfolgreich digitalisiert. Die Daten von gut 700 Schiffen wurde übertragen.
30.04.2021, 15:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremisches Schiffsregister digitalisiert
Von Jan-Felix Jasch

Das Bremische Schiffsregister wird digitalisiert. Das teilte der Senat am Freitag mit. Die Umstellung betrifft mehr als 700 Schiffe, die in dem Register verzeichnet sind, das die Eigentumsverhältnisse aller See- und Binnenschiffe dokumentiert. Bislang erfolgten die Einträge und Änderungen in und an dem Register in Handarbeit. Auch Auskünfte zu Schiffen mussten schriftlich angefordert werden, heißt es vom Senat.

Nachdem Ende vergangenen Jahres gemeinsam mit Hamburg das Projekt „Digitales Schiffsregister“ gestartet worden war, sind jetzt alle in Bremen geführten Schiffe übertragen worden. Bremens Justiz- und Häfensenatorin Claudia Schilling hat ein überaus positives Fazit gezogen: „Es liegt eine Menge Arbeit hinter den Mitarbeiterinnen der Schiffsregister-Abteilung. Möglich wurde die rasche Umsetzung und Inbetriebnahme des neuen digitalen Angebots aber insbesondere auch durch die kollegiale Unterstützung der Digitalisierungsabteilung des Finanzressorts und der IT-Stelle der Justiz.“ Zu finden ist das digitale Schiffregister hier.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+