Pilotprojekt für Bremen und Niedersachsen

Bremer können bei Bahn-Fahrplänen mitreden

Bremen. Bahngäste können sich jetzt an den Fahrplan-Entwürfen für den Bereich des Verkehrsverbundes Bremen-Niedersachsen (VBN) beteiligen. Das geht aus einem Verwaltungsbericht hervor, mit dem sich die Verkehrsdeputation befasst hat.
04.02.2010, 13:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Bahngäste können sich jetzt an den Fahrplan-Entwürfen für den Bereich des Verkehrsverbundes Bremen-Niedersachsen (VBN) beteiligen. Das geht aus einem Verwaltungsbericht hervor, mit dem sich die Verkehrsdeputation befasst hat.

Dazu erklärt Maike Schaefer, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen: "Die Bahngäste haben nun die Möglichkeit, die Regionalbahn-Betreiber bereits in der Planungsphase auf Unstimmigkeiten oder fehlende Anschlüsse im Fahrplan aufmerksam zu machen. Außerdem können sie ihre Wünsche zur Fahrplangestaltung äußern. Wir wollen die Bahngäste besser einbinden und noch mehr Kundenfreundlichkeit erreichen."

Im Zeitraum vom 1. bis 31. März werden die Jahresfahrplan-Entwürfe  des VBN-Fahrgastbeirates veröffentlicht. In dieser Zeit können Fahrgäste ihre Stellungnahmen dazu online, per Brief oder auch per Fax einreichen. Das Verkehrsressort prüft die Stellungnahmen, erstellt eine Prioritätenliste und leitet sie anschließend an die Bahn-Betreiber weiter, die dann eine Anpassung der Fahrplan-Entwürfe prüfen. Sollte die Bilanz des Pilotprojektes 2012 positiv ausfallen, könnte die Fahrgastbeteiligung auch auf den VBN-Busverkehr ausgeweitet werden.

Hier geht es zu den Entwürfen.

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+