870 Millionen Euro Lürssen bekommt Zuschlag für zwei Marine-Tankschiffe

Das Bundesverteidigungsministerium hat die Bremer Lürssen-Werft mit dem Bau von zwei neuen Tankschiffen beauftragt. Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen von 870 Millionen Euro.
08.07.2021, 11:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von par/dpa

Die Lürssen-Werft baut für die Deutsche Marine zwei Tankschiffe. Das Bundesverteidigungsministerium hat einen entsprechenden Auftrag erteilt, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Auftrag hat demnach ein Gesamtvolumen von 870 Millionen Euro.

„Wir arbeiten bei diesem Bauprogramm eng mit der Meyer Werft zusammen, sodass neben Werftstandorten der Lürssen-Gruppe der größte Anteil dieser beiden Tanker in Rostock bei der Neptun Werft gebaut wird“, sagte der Geschäftsführer der Lürssen-Werft, Tim Wagner. Die Neptun Werft gehört zu Meyer.

Die neuen Doppelhüllentanker mit einer Besatzungsstärke von 65 Crewmitgliedern sollen die bisherigen beiden Einheiten der Rhön-Klasse ersetzen. Der Zulauf des ersten Schiffes sei ab 2024 geplant. Man wolle nun in die Konstruktionsphase einsteigen, da die beiden Tanker zeitnah benötigt werden, so Wagner.

Die neuen Marinetanker erlauben den Angaben zufolge bei einem Ladevolumen von 12.000 Kubikmeter Kraftstoff bis zu drei parallele Betankungen auf See. Die Schiffe erfüllten außerdem höchste Umweltstandards, heißt es in der Meldung weiter.

Lürssen hatte Ende Juni bereits den Zuschlag für den Bau dreier Flottendienstboote erhalten. Die Boote werden zur elektronischen Aufklärung und Informationsbeschaffung eingesetzt. Das Auftragsvolumen liegt hier bei zwei Milliarden Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+