Bremer Stahlwerk Auf die Hüttenwerker wartet Kurzarbeit

Das Bremer Stahlwerk steckt in der Krise. Durch die Stilllegung eines Hochofens entfällt ein Drittel der Produktion. Auf zwei Betriebsversammlungen hoffte die Belegschaft zu erfahren, wie es weitergeht.
05.09.2022, 17:05
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Auf die Hüttenwerker wartet Kurzarbeit
Von Christoph Barth

Die Frühschicht auf der Bremer Hütte begann am Montag mit schlechten Nachrichten: Dass der Hochofen 3 Ende des Monats für unbestimmte Zeit stillgelegt wird, hatte sich unter den Hüttenwerkern herumgesprochen, und sehr viel mehr konnte der Betriebsratsvorsitzende Muhammet Tokmak seinen Kollegen auf der ersten von zwei eilig einberufenen Betriebsversammlungen an diesem Tag auch nicht mitteilen. "Wir können es selber noch nicht abschätzen, was das im Einzelnen bedeutet", räumt er ein. Tatsache ist: Mit der Stilllegung des Hochofens fällt ein Drittel der Roheisenproduktion des Hüttenwerks aus.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren