Zuversicht bei HHLA und Eurogate Absichtserklärung für Terminalkooperation in Sicht

Was eine mögliche Kooperation im Containerumschlag zwischen den Terminalbetreibern Eurogate und HHLA angeht, kommt Bewegung in die Sache: Eine Absichtserklärung könnte noch in diesem Jahr unterzeichnet werden.
11.11.2021, 18:31
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Absichtserklärung für Terminalkooperation in Sicht
Von Peter Hanuschke

Die Gespräche über eine Kooperation der norddeutschen Containerhäfen könnten nach Einschätzung des Hamburger Hafenkonzerns HHLA bis Jahresende erfolgreich abgeschlossen werden. „Ich halte es nach wie vor für möglich, dass bei gutem Willen aller Beteiligter noch in diesem Jahr eine Absichtserklärung unterzeichnet werden kann“, sagte die HHLA-Chefin Angela Titzrath am Donnerstag. Es geht dabei um eine Zusammenarbeit mit dem Bremer Unternehmen Eurogate, das ebenfalls zuversichtlich ist, dass noch in diesem Jahr eine grundsätzliche Richtungsentscheidung getroffen werden kann. Zu weiteren Details der vertraulichen Gespräche könne sie allerdings „öffentlich nichts sagen“, so Titzrath.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren