Nachhaltiges Anlegen Die grüne Welle

Das Interesse am grünen Investment steigt. Künftig soll es zu den Produkten mehr Klarheit geben, heute können Anleger aber noch leicht den Überblick verlieren. Die Bremer Expertin Anke Behn gibt Tipps.
26.04.2022, 16:52
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Die grüne Welle
Von Lisa Schröder

Es ist viel in Bewegung. Im Bereich Geldanlage baut sich regelrecht eine grüne Welle auf – mit nachhaltigen Finanzprodukten. Wer hier investieren möchte, der muss jedoch genau hinschauen, welches Angebot für ihn passt, wie er die Welle reiten mag. Dabei stößt die Freude an Finanzen ohnehin bei einigen schnell an ihre Grenzen, beobachtet Anke Behn von der Verbraucherzentrale Bremen: "Wir erleben, dass viele Menschen einfach nicht so die Lust haben, sich mit ihren Finanzen zu beschäftigen." Der Aspekt Nachhaltigkeit ist dann eine weitere Hürde. "Das ist ein bisschen die Krux an der Sache." Ertragsbedenken haben Experten wie Sascha Otto von der Sparkasse Bremen derweil nicht mehr. "Nachhaltige Investments werden in Zukunft keine Rendite kosten", sagt der Leiter des Wertpapier- und Portfoliomanagements.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren