Gehaltsvergleich von Frauen und Männern

In Bremen gibt es eine Lohnschere von 22 Prozent

Durchschnittlich 22 Prozent verdienen Frauen in Bremen weniger als Männer. Damit liegt die Hansestadt mit an der Spitze der Lohnungleichheit. Dafür ist etwa die Struktur des Arbeitsmarkts verantwortlich.
11.03.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
In Bremen gibt es eine Lohnschere von 22 Prozent
Von Tobias Hensel
In Bremen gibt es eine Lohnschere von 22 Prozent

Die rote Handtasche gilt als eines der Erkennungszeichen zum Equal Pay Day.

Janina Rahn

Es ist eine statistische Zahl, die auf vierteljährlichen Umfragen unter Beschäftigten beruht. Diese Zahl, die jährlich ermittelt wird, macht etwas sichtbar, von dem man zwar ahnen kann, dass es so ist, über das aber oft nur einmal im Jahr offen geredet wird: der Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen. In ganz Deutschland liegt dieser Wert, der auf Englisch Gender-Pay-Gap genannt wird, bei 18 Prozent. Gemeint ist damit die Lücke, die zwischen der Bezahlung von Männern und Frauen klafft. Um auf diese Zahl aufmerksam zu machen, wird seit 2009 jeweils der Tag zum Equal Pay Day, bis zu dem Frauen seit Jahresanfang gewissermaßen nichts verdient haben. In diesem Jahr der 10. März.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen