Ausbildungsmarkt Es braucht bessere Chancen für den Start in Berufsleben

Viele Abiturienten streben heute eine Ausbildung an – was durchaus erfreulich ist. Junge Menschen mit niedriger Schulbildung rutschen dagegen öfter durch. Das darf nicht sein, meint Lisa Schröder.
25.01.2023, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Es braucht bessere Chancen für den Start in Berufsleben
Von Lisa Schröder

Wenn es hierzulande darum geht, dass Unternehmen die Auszubildenden ausgehen, wird oft ein Trend beklagt: die Akademisierung. Junge Menschen mit Abitur in der Tasche ziehe es eben lieber zum Studium an die Hochschulen. Und diese Absolventen fehlten am Ausbildungsmarkt. Eine Untersuchung zeigt jedoch, dass der Befund nicht mehr ganz zu stimmen scheint. Fast die Hälfte der Abiturienten möchte demnach eine Berufsausbildung absolvieren. Sie ist offenbar doch attraktiv – und keineswegs nur zweite Wahl. Warum auch?

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren