European Energy Award Europäischer Preis für Bremer Energiepolitik

Bremen. Für ihr Engagement beim Klimaschutz und für ökologisch orientierte Energiepolitik hat die Stadt Bremen den „European Energy Award“ in Gold bekommen. Die Auszeichnung wurde am Mittwoch im Rathaus überreicht.
16.02.2011, 18:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Elke Hoesmann

Bremen. Für ihr Engagement beim Klimaschutz und für ökologisch orientierte Energiepolitik hat die Stadt Bremen den „European Energy Award“ in Gold bekommen. Die Auszeichnung wurde am Mittwoch im Rathaus überreicht. Eine Jury hatte auch die Klima- und Umweltschutzaktivitäten von Unternehmen in Bremen überprüft.

Der European Energy Award (EEA) geht auf eine EU-Initiative zurück, an der sich rund 770 Kommunen in elf Ländern beteiligen. In Deutschland haben bislang 16 Kommunen den Goldstatus erreicht, wie der Berliner EEA-Geschäftsführer Armand Dütz am Mittwoch bei der Preisvergabe mitteilte.

240 deutsche Kommunen beteiligten sich derzeit an dem Qualitätsmanagementsystem, mit dem ihre ökologischen Aktivitäten erfasst, bewertet und regelmäßig überprüft werden. 2005 trat Bremen bei und erhielt 2007 den Award in Silber. Für den Goldstatus stellte sich die Stadt erneut dem komplexen Prüfungsverfahren. Das Ergebnis ist ein Stärken-Schwächen-Profil der Kommune.

In den Bereichen Verkehrspolitik und Kommunikation habe Bremen besonders gut abgeschnitten, sagte Dütz. Schwächen gebe es hingegen im Bereich Ver- und Entsorgung. So sei etwa bei der Energiegewinnung der Kohleanteil noch sehr hoch.

Umweltsenator Reinhard Loske (Grüne) nannte als besondere Bremer Pluspunkte den ÖPNV, das Radwegenetz und die Anstrengungen für eine klimaschonende Energiepolitik. „Wir wollen aber noch besser werden“, kündigte er an. Bereits jetzt legten die Bremer ein Viertel aller Wege per Rad zurück; das solle sich bis 2020 auf ein Drittel erhöhen. Außerdem werde das Straßenbahnnetz um 27 Kilometer länger.

Dütz sagte, die Beteiligung der Kommunen am EEA-Audit zahle sich in vielerlei Hinsicht aus. Beliefen sich die Teilnahmekosten umgerechnet auf fünf Cent pro Bürger, spare dieser aufgrund der Maßnahmen durchschnittlich ein bis zwei Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+