Kommentar über Mobilität Gut unterwegs

Bremen sollte ruhig die Tür öffnen, falls weitere Carsharing-Anbieter anklopfen, meint Florian Schwiegershausen.
13.06.2017, 19:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gut unterwegs
Von Florian Schwiegershausen

Herzlichen Glückwunsch, Bremen, angesichts des sechsten Platzes bei einer aktuellen Studie, die unter anderem vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt kommt. Darin geht es um digitale Mobilität. 25 Städte in Deutschland wurden dazu analysiert. Und besser als Bremen sind die Städte Hamburg, Stuttgart, Berlin, München und Köln.

Gute Ergebnisse gab es hier für Bremen für die Infrastruktur für Elektrofahrzeuge und die Anzahl der E-Autos unter den Carsharing-Anbietern. Auch die Bremer Straßenbahn AG kann sich freuen, dass Bus und Bahn, also der ÖPNV, gut abgeschnitten haben.

Lesen Sie auch

Beim Carsharing allgemein landete Bremen allerdings nur auf dem zehnten Platz. Mit Cambio ist hier der Pionier und größte Anbieter des „Autoteilens“ ansässig. Aber den Wissenschaftlern der Studie reicht das anscheinend nicht. Ihnen geht es auch um die Fahrzeugzahl berechnet auf die Einwohner. Bremen sollte also ruhig die Tür öffnen, falls weitere Carsharing-Anbieter anklopfen. Die Studie zeigt: Bremen ist bei der digitalen Mobilität auf dem guten Weg. Das Anpacken kommt aber erst in den nächsten Jahren.

florian.schwiegershausen@weser-kurier.de

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+