Logistik

BLG verkauft Hochregallager an Tchibo

Das Hochregallager am Neustädter Hafen ist verkauft. Neuer Inhaber ist die Tchibo GmbH, teilt die BLG Logistics Group, die dort für das Kommissionieren der Tchibo-Artikel weiter zuständig sein wird.
16.06.2021, 15:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
BLG verkauft Hochregallager an Tchibo
Von Peter Hanuschke
BLG verkauft Hochregallager an Tchibo

Der Logistik-Komplex in Bremen, der an die Tchibo GmbH verkauft wurde, besteht nach Angaben der BLG aus einem der größten Hochregallager in Europa mit 200.000 Palettenplätzen.

BLG

Die BLG Logistics Group hat ihr Hochregallager am Neustädter Hafen verkauft. Erworben hat es nach Angaben des Logistikdienstleisters die Tchibo GmbH, für die die BLG dort auch das Kommissionieren und Versenden sämtlicher Tchibo-Artikel von Kaffee über Textilien und Haushaltswaren bis hin zu Outdoor- und Freizeitprodukten übernommen hatte. Dafür werde die BLG auch weiterhin zuständig sein. "Wir werden dieses Geschäft mit unseren bisherigen 1000 Mitarbeitern dort weiter betreiben", so BLG-Sprecherin Stefanie Effner.

Der Logistik-Komplex in Bremen besteht nach Angaben der BLG aus einem der größten Hochregallager in Europa mit 200.000 Palettenplätzen in drei Blöcken sowie drei fördertechnisch angebundenen Sortergebäuden. Die Gesamtgrundfläche beträgt circa 183.000 Quadratmeter. Schon im ursprünglichen Vertrag von 2002 sei ein späterer Erwerb des Logistikcenters durch Tchibo optioniert gewesen. Erste Gespräche über einen Verkauf seien dann 2016 aufgenommen worden, so der Logistiker. Über die Kaufsumme haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Das Hochregallager hatte die BLG einst nach eigenen Angaben für etwa 75 Millionen Euro bauen lassen. Im Oktober 2003 ging es an den Start.

Lesen Sie auch

„Wir freuen uns über die langfristige Stärkung des Standorts und das Vertrauen, dass unser langjähriger Kunde Tchibo weiterhin in die BLG und die Mitarbeitenden setzt“, so Jens Wollesen, Vorstand für Contract bei BLG Logistics.

„Bremen ist ein wichtiger Baustein unserer langfristigen Logistiknetzwerk-Strategie", so Jens Köppen, Mitglied der Geschäftsführung der Tchibo GmbH. "Mit dem Erwerb gewinnen wir Planungssicherheit und Gestaltungsfreiheit, um uns auch zukünftig an die sich schnell verändernden Anforderungen unserer Märkte anpassen zu können.“

Tchibo wickelt die Warenströme für alle europäischen Standorte sowie das Online-Geschäft entlang der Waren-Achse Bremen, Neumarkt in Bayern und Cheb in Tschechien ab. Weitere Investitionen in den Standort sind geplant.

Mit den Aktivitäten der BLG Logistics ist auch immer die Stadt Bremen indirekt beteiligt - das liegt an ihrer besonderen Konstellation im Vergleich zu anderen herkömmlichen Holdings: Denn die BLG AG ist ausschließlich persönlich haftende Gesellschafterin an der BLG KG, sie ist nicht am Gesellschaftskapital beteiligt. Für die übernommene Haftung und für ihre Geschäftsführertätigkeit erhält sie jeweils eine Vergütung. Sämtliche Kommanditanteile der BLG KG werden von der Stadt Bremen gehalten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+