Arbeitsmarkt Im Handwerk fehlen bis zu 10.000 Lehrlinge

Bremen. In diesem Jahr drohen bis zu 10.000 Lehrstellen im Handwerk unbesetzt zu bleiben, so der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Auch in Bremen werden viele Werkstätten ohne Lehrling auskommen müssen.
26.02.2010, 09:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Meike Lorenzen

Bremen. Auch in diesem Jahr drohen bundesweit bis zu 10.000 Lehrstellen im Handwerk unbesetzt zu bleiben. Das gab der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke, bekannt. Auch in Bremen werden voraussichtlich wieder viele Werkstätten ohne Lehrling auskommen müssen.

"Wir werden auch 2010 um unsere Auszubildenden kämpfen müssen", bestätigt Michael Busch, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer in Bremen die Aussagen des ZDH. Auf Zahlen wollte sich Busch jedoch noch nicht festlegen, da in Bremen derzeit noch viele Bewerbungen laufen. Genaues sei zwar noch nicht abzusehen, doch die Tendenz sei ebenso schlecht wie im vergangenen Jahr.

"Das Hauptproblem ist die Ausbildungsreife", sagt Michael Busch. Viele Jugendliche seien gar nicht fähig, eine Ausbildung zu machen. Defizite in der Sprache, im Verhalten und auch in den Grundrechenarten treten deutlich zu Tage. "Das ist einfach schlecht, wenn ein Zimmererlehrling vor einem Kunden keinen Winkel berechnen oder eine Materialliste zusammen addieren kann", sagt Busch.

Um Schüler besser für Handwerksberufe zu qualifizieren, hat die Handwerkskammer verschiedene Projekte auf den Weg gebracht. Mit der Bundesagentur für Arbeit bietet die Kammer Jugendlichen zum Beispiel an, Handwerksberufe auszuprobieren. In einer Lehrwerkstatt in Walle in der Schongauer Straße haben in den vergangenen acht Monaten rund vierzig Jugendliche in ein Duzend Berufe hineingeschnuppert.

Auf die Zahl ist Michael Busch stolz, denn die Jugendlichen haben das Angebot freiwillig angenommen. "Das ist mehr als nur ein Funke Hoffnung", sagt er. Daran müsse man ansetzen und weiterarbeiten. Im Mai läuft das Projekt allerdings vorerst aus. Derzeit gebe es Bemühungen, die Initiative weiterzuführen.

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+