Für Bremen und Niedersachsen Bauindustrie bleibt Stabilitätsanker

Der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen sieht seine Branche in den beiden Bundesländern als Stabilitätsanker. Doch nach einem guten abgelaufenen Jahr sei für 2021 wohl mit weniger Umsätzen zu rechnen.
09.03.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bauindustrie bleibt Stabilitätsanker
Von Florian Schwiegershausen

Der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung des abgelaufenen Jahres. Der Verbandspräsident Thomas Echterhoff vom gleichnamigen Bauunternehmen in Osnabrück stellte fest, dass sich die Bauwirtschaft in Bremen und Niedersachsen 2020 während der Corona-Pandemie als Stabilitätsanker erwiesen und etwas besser als der Bundesdurchschnitt der Branche abgeschnitten habe. Dieses Resümee zieht Echterhoff auf Grundlage der Zahlen von den Statistischen Landesämtern in Bremen und Niedersachsen.

Demnach konnte der Umsatz von den Betrieben des Bauhauptgewerbes in den beiden Bundesländern nominal um fast neun Prozent zulegen – verglichen mit dem bundesweiten Umsatz, der gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent zunahm. Am besten entwickelte sich Echterhoff zufolge weiterhin der Wohnungsbau mit einem Plus von 18,7 Prozent. Im Wirtschaftsbau sei als Folge der Konjunkturschwäche der Gesamtwirtschaft nur noch ein schwaches Plus von 0,5 Prozent zu verzeichnen. Die Umsatzentwicklung im Bereich des öffentlichen Baus war mit einem Zuwachs von fünf Prozent im Jahr 2020 stabil. „Das dürfte maßgeblich auf die Konjunkturpakete von Bund und Ländern zurückzuführen sein“, ergänzte der Verbandspräsident.

Bei den Auftragseingängen konnte im vergangenen Jahr insgesamt ein Plus von elf Prozent erzielt werden. Die Zahl der Beschäftigten stieg in Niedersachsen und Bremen im vergangenen Jahr um 3,1 Prozent. Dazu sagte Echterhoff: „Angesichts der wachsenden Unsicherheit über die weitere Konjunkturentwicklung ist dieser Beitrag zur Stabilisierung des Arbeitsmarktes besonders positiv zu bewerten.“ Auch wenn ein Ausblick schwierig sei, rechnet der Verband für 2021 bei einer vorsichtigen Schätzung mit einem leichten Umsatzrückgang.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+