Ausbildungspreise für Logistikerin und zwei weitere Azubis Junges Organisationstalent

Neele Evers ist gut – ausgezeichnet sogar. Die 23-jährige Bremerin hat am Montag den Ausbildungspreis für ihre Leistungen erhalten. Der Norddeutschen Unternehmerverband AGA würdigte unter anderem das soziale Engagement.
15.09.2014, 17:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Junges Organisationstalent
Von Kristin Hermann

Neele Evers ist gut – ausgezeichnet sogar. Die 23-Jährige hat am Montag zusammen mit zwei weiteren Preisträgern den Ausbildungspreis für ihre Leistungen erhalten. Der Norddeutschen Unternehmerverband AGA würdigte unter anderem das soziale Engagement der jungen Menschen.

Eigentlich wollte Neele Evers immer Polizistin werden, eine Asthmaerkrankung machte ihr nach der Schule allerdings einen Strich durch die Rechnung. Für die 23-Jährige kein Grund, sich hängen zu lassen. Sie entschied sich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistik bei dem Logistikunternehmen Dachser.

Jetzt gehört Evers zu den drei Preisträgern, die der Norddeutsche Unternehmerverband AGA und der Verein Institut Neue Wirtschaft am Montag für besonders gute Leistungen während der Ausbildung ausgezeichnet haben. Die Laudatio hielt Bremens Bildungssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD).

Neele Evers hat ihre Abschlussprüfungen mit sehr guten Leistungen abgeschlossen. „Meine Ausbildungsleiterin hat mir daraufhin vorgeschlagen, beim Wettbewerb mitzumachen“, sagt sie. Neben ihren guten schulischen Ergebnissen hat der Jury vor allem das soziale Engagement der 23-Jährigen imponiert. So hat Evers für ihre Kollegen unter anderem einen Spendentag für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei organisiert und eine Broschüre für neue Auszubildende entworfen.

Neele Evers hat gerne mit verschiedenen Menschen und Aufgaben zu tun. Ein Grund, warum ihr die Berufsberatung zum Bereich Spedition und Logistik geraten hat. „Es ist ein gutes Gefühl, wenn man abends nach Hause kommt und weiß, dass man den Kunden zufrieden gemacht hat.“ Diese kommunikative Art schätzt auch Evers’ Chef Michael Schrader. „Frau Evers hat immer ein Lächeln im Gesicht und sorgt für ein gutes Betriebsklima“, sagt der Niederlassungsleiter.

Während der dreijährigen Ausbildung bei Dachser hat Evers alle wichtigen Stationen des Unternehmens kennengelernt, wie etwa die Organisation des Nah- und Fernverkehrs. Im Juli hat die 23-Jährige ihre letzten Prüfungen abschließen können und arbeitet seitdem im Kundenservice. „Ich sorge dafür, dass die Waren von A nach B kommen“, sagt sie. Dabei können trotz guter Planung auch schon mal Schwierigkeiten auftauchen. „Man muss mit stressigen Situationen umgehen können“, sagt sie. „Wenn Freitagmittag ein Lkw plötzlich eine Panne hat, muss man sich irgendetwas einfallen lassen, damit die Ladung trotzdem beim Kunden ankommt.“

Von der Bremer Dachser Niederlassung Dachser European Logistics werden täglich etwa 1000 Tonnen Fracht versendet. „Wir verschicken Industriewaren jeglicher Art. Vom Verpackungsmaterial bis hin zur Blumenerde“, erklärt Michael Schrader. 160 Mitarbeiter arbeiten allein in Evers Niederlassung – knapp 25 000 sind es weltweit. Das nächste berufliche Ziel hat sich die junge Frau bereits gesteckt: „Irgendwann wäre ich gerne Teamleiterin“, sagt sie.

Neben Neele Evers haben Kristina Nobel von der Firma Henry Lamotte Food und Marc-Christian Gretza von DS-Mineralöl den Ausbildungspreis überreicht bekommen. Die Auszeichnung ist mit 500 Euro und einem Bildungsgutschein dotiert. „Außenhandel und Großhandel, Transport und Logistik sind ein Markenzeichen Bremens. Hier gibt es 2200 Auszubildende in dieser zukunftsträchtigen und vielfältigen Branche“, sagt Quante-Brandt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+