Kommentar über Ausbildungsplätze

Kümmert euch um eure Zukunft

Eigentlich beginnt offiziell das neue Ausbildungsjahr am 1. August - also am Sonnabend. Florian Schwiegershausen kommentiert, wie gut es ist, dass nicht alle Betriebe strikt an diesem Datum festhalten.
27.07.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kümmert euch um eure Zukunft
Von Florian Schwiegershausen

Eigentlich würde am nächsten Sonnabend offiziell das neue Ausbildungsjahr beginnen. In normalen Zeiten wäre das jedenfalls für die kaufmännischen Berufe ein feststehender Termin gewesen. Doch in diesem Jahr ist nichts normal. Und so suchen selbst in Bremen bekannte und namhafte Unternehmen junge Menschen, die eine Ausbildung etwa zu Kaufleuten oder auch zu Steuerfachangestellten machen wollen. Kurz gesagt: Es gibt in Bremen und im Umland noch viele freie Ausbildungsplätze.

Die Botschaft sowohl der Handelskammer als auch der Handwerkskammer lautet: Wir sind hier und helfen den jungen Leuten, die noch auf der Suche sind. Sie stehen mit dem Bildungsressort und den Berufsschulen in Kontakt, damit diejenigen nichts verpassen, die vielleicht erst zum Oktober ihre Ausbildung beginnen. Die Nachricht der Kammern soll sein: Wir wissen, dass die Betriebe erst spät bei den Azubis in den Bewerbungsmodus gegangen sind – zum Teil auch wegen der bestehenden Corona-Auflagen. Doch nun wollen alle noch mal Gas geben. Das ist gut so. Der Appell an die jungen Leute: Ihr seid nicht zu spät, aber bitte kümmert euch.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+