Energiekrise Ein Hilfsprogramm mit Lücken

Lebensmittelverbände hoffen auf Hilfe. Einige Unternehmen bekommen bislang keine Unterstützung in der Krise. Die Bremer Bundesratsinitiative ist hilfreich, muss aber schnell wirken, meint Lisa Schröder.
23.09.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Hilfsprogramm mit Lücken
Von Lisa Schröder

In kurzer Zeit schlagen mehrere Vertreter der Lebensmittelindustrie Alarm. Die gestiegenen Energiekosten seien für die Unternehmen eine echte Gefahr. Es drohten sogar Versorgungsengpässe, wenn es nicht bald Hilfe für die Wirtschaft gibt. Immer sichtbarer wird in diesen Tagen: Das Hilfsprogramm für die Wirtschaft weist Lücken auf. Der Bund muss schnell Unterstützung für die Betriebe auf den Weg bringen. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat weitere Hilfen angekündigt.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren