Ludwig von Kapff Bremer Weinhändler expandiert deutschlandweit

Wenn es nach dem Mutterhaus Rotkäppchen-Mumm geht, soll der Bremer Weinhändler Ludwig von Kapff bald in mehreren deutschen Innenstädten präsent sein. Wie sich ein 330 Jahre altes Unternehmen neu erfindet.
29.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Bremer Weinhändler expandiert deutschlandweit
Von Florian Schwiegershausen

Vor zehn Jahren noch war Ludwig von Kapff ein Bremer Weinhandel, der ein wenig in die Jahre gekommen war und von der Tradition lebte. Doch das Mutterunternehmen Rotkäppchen-Mumm hat nun Großes vor mit dem zweitältesten Weinhändler, der 1692 gegründet wurde. Der Sekthersteller möchte mit Ludwig von Kapff in Deutschlands Innenstädten expandieren, um nicht nur im Internet präsent zu sein. Ludwig-von-Kapff-Geschäftsführer Marco Nikolay sagt: "Perspektivisch können es pro Jahr drei Eröffnungen sein." Aber dabei wolle man nichts über das Knie brechen, sondern behutsam schauen, wo ein Weinlager Sinn machen könnte. An elf Standorten ist Ludwig von Kapff bereits vertreten, darunter am Mumm-Stammsitz Eltville im Rheingau.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren