Für Nutzung durch Hochschule Bremen kauft Areal der Verkehrsfliegerschule

Der Senat hat dem Ankauf der Flächen der ehemaligen Lufthansa-Verkehrsfliegerschule am Flughafen zugestimmt. Das Areal wird künftig von der Hochschule genutzt.
05.07.2022, 15:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremen kauft Areal der Verkehrsfliegerschule
Von Peter Hanuschke

Das Aus für die Verkehrsfliegerschule Bremen der Lufthansa Aviation Training (LAT) – dort findet nur noch Theorieunterricht statt, der praktische Flugunterricht wurde trotz zahlreicher Proteste nach Rostock verlagert – macht den Weg frei für den Verkauf des bebauten Grundstücks am Flughafendamm 40 in der Airport-Stadt. Und mit der Stadt Bremen ist auch schon ein Käufer gefunden: Der Senat hat an diesem Dienstag dem Ankauf der Liegenschaft für die Summe von 10,3 Millionen Euro zugestimmt. Die Finanzierung des Kaufs soll aus Bremen-Fonds-Mitteln erfolgen. Das Areal wird nun von der Hochschule Bremen genutzt, um deren "bestehende  Flächendefizite" zu verringern, heißt es. "Zugleich können strategisch wichtige Entwicklungsflächen in der Airport-Stadt zu Zwecken der Weiterentwicklung der Hochschule, der Wirtschaftsförderung und der weiteren Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft erworben werden", so Wissenschaftssenatorin Claudia Schilling (SPD). Insgesamt hat das Areal nach Angaben des Senats eine Nutzfläche von 9250 Quadratmetern.

Auf dem Areal der Flugschule sollen die Studiengänge mit dem Profilfeld "Mobilität und Logistik" flächenmäßig zusammengeführt werden, um Themen in der bereits existierenden Kooperation mit der LAT und mit weiteren Praxispartnern in der Airport-Stadt zu bearbeiten. Dafür ist die Verlagerung der Bereiche der Fakultät 5 – Natur und Technik – vorgesehen. Ebenso ist geplant, dass die kleine Simulatorenhalle mit den zugehörigen Flächen von der Hochschule genutzt wird.

Für die verbleibende theoretische Pilotenausbildung möchte die LAT zudem Flächen auf der Liegenschaft nutzen, die vom neuen Eigentümer langfristig zurückgemietet werden sollen. "Es ergeben sich für die Hochschule wichtige Synergien aufgrund einer gemeinsamen Nutzung der Flächen mit der LAT", teilt der Senat mit. Auch die bereits gemeinsam geplanten Aktivitäten unter dem Arbeitstitel "Center of Excellence" sollen hier abgebildet werden. Weitere Flächen sind für die Vermietung an Start up-Unternehmen sowie zur Weiterentwicklung der Hochschule vorgesehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+