Papenburger Meyer-Werft

Meyer-Werft steigt in Megajachtbau ein

Die Meyer-Gruppe aus Papenburg baut nicht nur Kreuzfahrtschiffe, sondern künftig auch Mega-Jachten. Das Unternehmen hat das Konzept One 50 präsentiert - eine 150 Meter lange Jacht mit Brennstoffzellenantrieb.
23.09.2021, 17:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Meyer-Werft steigt in Megajachtbau ein
Von Peter Hanuschke

Die Meyer-Gruppe, die in den vergangenen Jahren vor allem im Kreuzfahrtschiffbau unter anderem in Papenburg tätig war und ist, erweitert ihr Geschäftsfeld: Auf der Monaco-Yacht-Show hat das Familienunternehmen an diesem Donnerstag unter der Marke Meyer Yachts ein Konzept für eine vollständig mit Brennstoffzellen und Batterien angetriebene Megajacht mit dem Namen One 50 präsentiert.

„Seit 1795 haben wir mehr als 700 Schiffe alleine in Papenburg gebaut", sagt Bernard Meyer, Seniorchef der Meyer-Werft. "Unsere Referenzen sind also auf allen Weltmeeren zu sehen. Jetzt schlagen wir das nächste Kapitel in unserer Geschichte auf und betreten den Markt für Megajachten. Wir sehen aktuell, dass die Nachfrage nach Megajachten steigt und Platz für eine weitere Werft in diesem Segment ist.“

Große und komplexe Schiffe gehören zur Kernkompetenz der Meyer-Gruppe. In den bis zu 504 Meter langen Schiffsbauhallen entstehen seit Jahren fast ausschließlich Schiffe mit einer Länge von fast 350 Metern. „Megajachten sind ein neues Marktsegment, das wir auf unseren Werften bedienen können", sagt Thomas Weigend, einer der Geschäftsführer der Meyer-Werft. "Bei Meyer ist es immer unser Anspruch, uns an der Spitze zu positionieren – beim Umweltschutz genauso wie nun bei der Jachtgröße. Deshalb ist die One 50 auch erst der Anfang unserer Ideen und Pläne."

Der Name des neuen Modells ist Programm: Die One 50 hat eine Länge von 150 Metern. Die Jacht soll einen innovativen Antrieb bekommen und wird mit Brennstoffzellen und Batteriesystemen ausgerüstet. Nach Angaben der Meyer-Group wird die One 50 mit einer elektrischen Leistung von 25.000 Kilowatt eine Höchstgeschwindigkeit von 23 Knoten erreichen. Auf sechs Decks bietet die Jacht für maximal 44 Gäste unter anderem einen Spa-Bereich auf zwei Ebenen, ein Kino mit angrenzendem Billard-Salon, einen Entertainment-Bereich mit Bühne, eine Kunstgalerie und einen riesigen Infinity-Pool am Heck. „Wir sehen bei Megajachten sehr viel Potenzial für neue umweltfreundliche Technologien, die wir auch in der One 50 direkt einsetzen, zum Beispiel die Brennstoffzelle für einen emissionsfreien Schiffsbetrieb", teilt das Unternehmen mit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+