Verdi legt Gutachten vor Müllabfuhr zurück in städtische Hand?

Bremen. Die Müllabfuhr in Bremen zurück in städtische Hand – um diese Forderung zu untermauern, hat Verdi heute ein Gutachten vorgelegt.
05.02.2014, 14:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Müllabfuhr zurück in städtische Hand?
Von Jürgen Hinrichs

Bremen. Die Müllabfuhr in Bremen zurück in städtische Hand – um diese Forderung zu untermauern, hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi heute ein Gutachten vorgelegt.

Tenor der wissenschaftlichen Betrachtung: Bremen wäre finanziell in der Lage, die Entsorgung wieder selbst zu übernehmen und hätte langfristig beträchtliche Vorteile davon.

Hintergrund der Verdi-Initiative ist die Vertragssituation des privaten Entsorgers. Die Firma Nehlsen/ENO hat noch einen Kontrakt bis zum Jahr 2018. Danach wird die Müllentsorgung neu vergeben.

Im rot-grünen Senat gibt es Überlegungen, die auf eine Rekommunalisierung zielen. Entschieden ist aber noch nichts. Zurzeit werden verschiedene Optionen geprüft.

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag im WESER-KURIER.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+