Eröffnung im November

Rewe zieht in die Bremer City

Der Lebensmittelhändler macht einen Supermarkt in der Innenstadt auf. Discounter Aldi schließt dort dagegen den Markt in der Violenstraße.
18.08.2020, 12:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rewe zieht in die Bremer City
Von Lisa Boekhoff
Rewe zieht in die Bremer City

Lange standen die beiden Geschäfte leer. Nun tut sich wieder was neben der Buchkette Thalia.

Frank Thomas Koch

Für Mango und Benetton gibt es nun einen Nachmieter: Die Supermarktkette Rewe bezieht den Standort in der Obernstraße 44-54. Das teilte das Immobilienunternehmen Robert C. Spies, das den Mietervertrag über die Handelsfläche von 800 Quadratmetern vermittelte, am Dienstag mit. Entstehen soll vor Ort ein Rewe mit City-Konzept, eröffnet werden soll Mitte November dieses Jahres.

Rewe hatte dem WESER-KURIER sein Interesse am Standort in der Obernstraße im März bestätigt. Damals befand sich der Lebensmittelhändler nach eigenen Angaben noch in Verhandlungen. Lange gab es in den beiden Geschäften Leerstand, nachdem die Modeketten ausgezogen waren.

„Mit der Vermittlung dieser Mietfläche kann die zukünftige hochwertige Versorgung der Beschäftigten und Anwohner der Bremer Innenstadt sichergestellt werden", äußerte sich Uwe Trocha, Leiter für Verbrauchermärkte und Discounter bei Robert C. Spies, in der Mitteilung. Aldi schließe den Markt in der Violenstraße, die Zukunft des Edeka im Untergeschoss von Galeria Kaufhof sei ungewiss. Denn bei Kaufhof wird Ende Oktober Schluss ein. Die Standortentwicklung sei darum bedeutsam für die Bremer Innenstadt.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+