Planungen für Hanselife 2021 Messegesellschaft sieht Standort gefährdet

Weil andere Bundesländer Messen wieder zulassen, sorgt sich die Messegesellschaft um den Standort Bremen. Die im September geplante Hanselife wird vom Geschäftsführer als strategisch wichtig bewertet.
28.06.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Messegesellschaft sieht Standort gefährdet
Von Timo Thalmann

Bremen. Hans-Peter Schneider, Geschäftsführer der Bremer Messegesellschaft M3B GmbH, sieht nach knapp 18 Monaten ohne Publikumsmesse Bremen als Standort gefährdet. “Es ist wichtig, dass wir uns wieder mit Veranstaltungen zeigen“, sagt er. Damit haben die Planungen für die mehrtägige Verbrauchermesse Hanselife 2021, die vom 8. bis 12. September stattfinden soll, auch strategische Gründe.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren