Digitales Sprachenlernen Sprachlern-Apps können den Menschen nicht ganz ersetzen

In der Corona-Zeit haben viele per App eine neue Sprache gelernt. Doch wie effektiv ist das digitale Lernen?
15.09.2021, 17:57
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Lucas Brüggemann

Mit Corona kamen die Lockdowns und damit schnell auch die Langeweile. Was tun, wenn man zu Hause bleiben soll? Die einen griffen zum Backbuch und produzierten Bananenbrot bis zum Abwinken, viele andere wollten ihre grauen Zellen trainieren, indem sie eine neue Sprache lernen oder bestehende Sprachkenntnisse auffrischen. Allein die Sprachlern-App Duolingo verzeichnete in der Woche nach den ersten Lockdowns rund um den Globus, ein Plus von 30 Millionen Downloads. Besonders beliebt sind bei den Lernwilligen Englisch, Spanisch und Französisch. Aber wie effektiv ist das Lernen mit einer solchen App?

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren