Millionenlotterien längst auch in Deutschland

Mit dem „Dicken“ gewinnen

Spaniens Weihnachtslotterie gilt als die größte der Welt. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1:100.000. Zum ersten Mal setzt Niedersachsen auf eine ähnliche Lotterie - wie zuvor andere Bundesländer.
22.12.2020, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Mit dem „Dicken“ gewinnen
Von Florian Schwiegershausen

An diesem Dienstag schaut ganz Spanien auf Madrids Teatro Real. Dort werden die Kinder des Internats San Ildefonso wie jedes Jahr am 22. Dezember die Zahlen der spanischen Weihnachtslotterie ziehen und vorsingen. Jeder Teilnehmer, der mindestens ein Zehntel Los zum Preis von 20 Euro gekauft hat, hofft, dass er den Hauptpreis „El Gordo“ zieht, übersetzt „Der Dicke“. Er liegt bei vier Millionen Euro – ein Zehntel davon sind also 400 000 Euro. Die Weihnachtslotterie, sie gilt als größte der Welt, hat eine Chance von 1:100 000 auf den Hauptgewinn.

In Spanien geht das mit der Weihnachtslotterie bereits seit mehr als 200 Jahren so. Durch den Erfolg ist die Mehrheit der Lottoblöcke der einzelnen Bundesländer darauf aufmerksam geworden, zu Weihnachten oder zu Silvester eine Extra-Lotterie oder Extra-Lotto anzubieten mit größeren Gewinnchancen als beim gewöhnlichen Lotto. In Baden-Württemberg sind die Lose für die Silvestermillionen bereits ausverkauft. Bei Lotto Niedersachsen läuft dagegen noch der Verkauf für die Silvesterlotterie, bei der die Gewinnzahl am Neujahrstag um 0.05 Uhr gezogen wird. Die Gewinnchance liegt bei eins zu 500 000. In Niedersachsen gibt es das zum ersten Mal, wie Sprecher Michael Willems erläutert, dass man sich die Jahresendlotterien der anderen Bundesländer angeschaut habe: „Da dort die Kundenresonanz gut war, haben wir uns entschieden eine ähnliche Lotterie aufzusetzen. Die jeweilige Aufsicht muss das allerdings im Vorfeld genehmigen.“

Lotto Bremen hat in diesem Jahr auf eine Sonderziehung dieser Art verzichtet, wie Sprecherin Sabine Bote erläutert: „In diesem Jahr haben wir die Bremen Prämie nicht angeboten. Das hängt mit der Größe des Landes Bremen zusammen.“ Denn auf der einen Seite braucht es genug Menschen, die da auch mitspielen, auf der anderen Seite werden hier laut Bote Lottogewinne verlost, die nicht abgeholt wurden. „Es kann sein, dass wir das im kommenden Jahr wieder anbieten werden.“ Für eine Silvesterlotterie, wie sie in anderen Bundesländern angeboten wird, habe man außerdem keine Kooperation geschlossen. Dagegen setzt Mecklenburg-Vorpommern auf Kooperation. Das Rubbel- und Lotterielos der „Glücksrakete“ gibt es auch in den anderen Bundesländern Ostdeutschlands zu kaufen.

Allerdings scheint es so, als ob die Lottoblöcke darauf setzen, dass es um Weihnachten herum höhere Summen zu gewinnen gibt. Beim Lotto 6 aus 49 liegt der Jackpot bei 13 Millionen Euro, beim Eurojackpot bei 43 Millionen Euro und bei der Umweltlotterie Bingo sind für kommenden Sonntag 2,6 Millionen Euro im Jackpot. So hoch war er noch nie laut Lotto Niedersachsen. Moderator Michael Thürnau, Spitzname „Bingo-Bär“, hätte den Jackpot gern schon in seiner Sendung am Sonntag vergeben. Hier liegen die Chancen für diesen Hauptgewinn allerdings bei eins zu 1,3 Millionen. Wie immer gilt der Hinweis: Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfetelefon: 0 800-13 72 700.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+