Gericht lehnt Widerspruch des Ex-Beluga-Chefs ab Stolbergs Privatvermögen weiterhin gesperrt

Oldenburg. Der ehemalige Beluga-Chef Niels Stolberg hat eine juristische Niederlage erlitten. Das Landgericht Oldenburg hat den Widerspruch gegen die vom Finanzinvestor Oaktree erwirkten Arrestbeschlüsse abgelehnt.
24.06.2011, 10:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Krischan Förster

Oldenburg. Der ehemalige Beluga-Chef Niels Stolberg hat eine juristische Niederlage erlitten. Das Landgericht Oldenburg hat den Widerspruch gegen die vom Finanzinvestor Oaktree erwirkten Arrestbeschlüsse abgelehnt.

 

Damit bleibt das Privatvermögen Stolbergs weiter gesperrt. Oaktree macht Forderungen in Höhe von bis zu 130 Millionen Euro geltend.

Richter Gerd Meyer begründete seine Entscheidung damit, dass aufgrund eines möglichen Schadenersatzanspruchs Oaktrees sowohl ein Arrestanspruch als auch ein Arrestgrund vorliege, weil Vermögensverschiebungen verhindert werden sollen. Das Gericht geht davon aus, dass die von Oaktree vorgebrachten Vorwürfe der Bilanzmanipulation berechtigt sind. Das sei Stand der Ermittlungen bei der Bremer Staatsanwaltschaft, heißt es. Auch im Arrestverfahren hätten Stolbergs Anwälte dem nicht widersprochen. Auswirkungen hat das Oldenburger Urteil allerdings nicht. Durch die Privatinsolvenz, die Stolberg Anfang April angemeldet hat, hat ohnehin nur noch der vorläufige Insolvenzverwalter Verfügungsbefugnis über das Vermögen des Beluga-Gründers. Oaktree ist dabei nur ein Gläubiger unter vielen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+