Digitalisierung in der Logistik

Arbeitswelt in der Logistik von morgen

Geht es um Digitalisierung, dreht es sich häufig darum, wie Logistik-Prozesse effektiver gestaltet werden können. Doch das allein sollte nicht die Arbeitswelt von morgen definieren.
16.04.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Arbeitswelt in der Logistik von morgen
Von Peter Hanuschke
Arbeitswelt in der Logistik von morgen

In der Logistik hat die Digitalisierung längst Einzug gehalten.

JAN MEIER

Die Digitalisierung wird die Arbeit in der Welt der Logistik weiter verändern. Wie und in welchen Umfängen, damit hat sich an diesem Donnerstag das Bremer Institut für Produktion und Logistik (Biba) in Kooperation mit dem Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum Bremen und dem Forschungsverbund Log Dynamics beschäftigt. Anlass war der bundesweite Tag der Logistik, an dem Unternehmen und Institute normalerweise im April ihre Türen öffnen und Interessierten Einblick in logistische Abläufe geben. Die Veranstaltung hat wie im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie erneut in einem virtuellen Rahmen stattgefunden.

Geht es um Digitalisierung, dreht es sich häufig darum, wie Prozesse effektiver gestaltet werden können. Und Digitalisierung habe bereits Einzug gefunden in die Welt der Logistik – etwa in der hoch automatisierten Intralogistik oder bei fahrerlosen Transportsystemen, so Biba-Leiter Michael Freitag. Die Frage „wie sich die Welt von morgen dadurch verändern wird?“ könne man eigentlich jeden Tag stellen, weil es sich bei der Digitalisierung um einen fortlaufenden Prozess handle. In diesem Zusammenhang gehe es darum, welche Rolle der Mensch in diesen digitalisierten Logistiksystemen einnehme und wie er mit diesen Maschinen kooperieren werde.

Allerdings lasse sich die Arbeitswelt von morgen nicht allein durch Digitalisierung in Zusammenhang mit Renditesteigerungen definieren, so Andreas Greve von der Nextpractice GmbH, die Unternehmen dabei berät, ihre Potenziale zu heben. Der Mensch mit seinen verschiedenen Ansichten gehöre dazu. Letztlich müsse es darum gehen, als Gesellschaft eine Definition für die Arbeitswelt von morgen zu finden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+