Verdi fordert mehr Schutz Mitarbeiter von Energieversorgern im Norden werden bedroht

Kundenberater der Energieversorger im Norden erleben laut Verdi immer öfter Bedrohungen – auch bei der EWE. Die Lage bei der SWB ist ruhiger. Hier müssen die Mitarbeiter mit viel mehr Anfragen umgehen.
07.10.2022, 17:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mitarbeiter von Energieversorgern im Norden werden bedroht
Von Lisa Schröder

Die Folgen der Energiekrise erleben Beschäftigte der Energieversorger derzeit unmittelbar in ihrem Alltag. Verdi berichtet nun, dass es in den Gesprächen mit Kunden im Norden immer häufiger zu Ausnahmesituationen kommt – bis hin zu Bedrohungen. Melina Wulf vom Verdi Landesbezirk Niedersachsen-Bremen berichtet auch von einem Fall bei der EWE, in dem Mitarbeiter mit einer selbst gebastelten Stichwaffe bedroht worden sein sollen. Verletzt worden sei zum Glück niemand.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren