24 Stunden Warnstreik bei Beck's

Einen Tag lang kein Bier

In Bremen bei Beck's stehen die Zeichen auf Streik. 24 Stunden sollen die Beschäftigten die Arbeit niederlegen. Grund dafür sind die laufenden Tarifverhandlungen. Was die Gewerkschaft NGG fordert.
26.05.2021, 18:10
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Einen Tag lang kein Bier
Von Florian Schwiegershausen
Einen Tag lang kein Bier

In der Bremer Deutschland-Zentrale des weltgrößten Brauereikonzerns AB Inbev sind die Beschäftigten in einen 24-Stunden-Streik getreten. So lange wurde dort laut NGG noch nie gestreikt.

Frank Thomas Koch

Seit Mittwoch um 14 Uhr sollte in Bremen bei Beck's die Produktion stillstehen. Denn wegen des Tarifstreits hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) die Beschäftigten in der Deutschlandzentrale des weltgrößten Brauereikonzerns AB Inbev zu einem 24-stündigen Warnstreik aufgerufen. Einen so lang andauernden Ausstand hat es laut NGG-Chef Dieter Nickel in der Geschichte von Beck & Co bisher nicht gegeben. Zum Auftakt hatten sich mehr als 50 Beschäftigte und Gewerkschafter an die Zufahrt zum Firmengelände bei der Großen Sortillienstraße gestellt. Dabei hielten sie ihr rotes Plakat "Streik". Das Wort war in mehreren Sprachen aufgedruckt. Besuch erhielten die Beschäftigten von der Linken-Bundestagsabgeordneten Doris Achelwilm.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren