Zusätzliches Angebot in Bremen

Cambio geht mit Freefloating-Autos an den Start

Der Bremer Carsharing-Anbieter Cambio will ab 20. August auch Autos anbieten, die nicht stationsgebunden sind. Für den Start in einer Woche sollen 30 Autos verteilt werden.
13.08.2020, 18:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Cambio geht mit Freefloating-Autos an den Start
Von Florian Schwiegershausen
Cambio geht mit Freefloating-Autos an den Start

Cambio-Geschäftsführerin Bettina Dannheim zeigt eines der Fahrzeuge, die die Kunden ab 20. August in Bremen stationsunabhängig mieten können und hinterher am Straßenrand abstellen.

Christina Kuhaupt

Der Carsharing-Anbieter Cambio wird mit einem zusätzlichen Angebot in Bremen an den Start gehen. Ab 20. August können die Nutzer auch spontan Autos anmieten, die nicht an eine spezielle Station gebunden sind.

Das Auto können sie nach der Nutzung im Geschäftsgebiet am Straßenrand an den Stellen parken, an denen man keinen Parkschein ziehen muss. Die preisliche Gestaltung soll laut Cambio-Geschäftsführerin Bettina Dannheim genau wie die für die stationären Autos sein, die immer an ihren Ursprungsplatz zurückgebracht werden müssen.

Eigentlich hatte Cambio dieses sogenannte Freefloating-System, wie es der Konkurrent Sharenow anbietet, bisher abgelehnt. Woher nun der Sinneswandel kommt, erläutert die Cambio-Geschäftsführerin Bettina Dannheim am Freitag im Interview mit dem WESER-KURIER.

Für den Start in einer Woche sollen auf einem Gebiet zwischen Walle und Schwachhausen 30 Autos verteilt werden. Weitere sollen folgen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+